SC Reckenfeld 1928 e.V.

Spielbericht F2: Fortuna Emsdetten – SC Reckenfeld

Es war noch eine Revanche offen, nach der deutlichen Hinspielniederlage (11:5) unserer F2.

Und die ist mehr als geglückt!!!

Unsere Jungs kamen gut ins Spiel, kontrollierten das Spielgeschehen und gingen verdientermaßen mit 1:0 in Führung.

So hieß auch das Pausenergebnis.

Die 2. Hälfte hatte nach wie vor ein hohes Tempo, Feuer und viele packende Torraumszenen. Unser Torwart Nico Talmann hielt nicht nur seinen Kasten sauber, sondern er war auch noch Torvorlagengeber. Mit einem weiten Abstoß in die gegnerische Hälfte hinein, reagierte Jonas Rehme am schnellsten. Er lief allein auf den Torwart zu und schob zum zwischenzeitlichen 3:0 ein. Mit einer sauberen Grätsche verhinderte Philipp Göcke einen möglichen Anschlusstreffer der Heimmanschaft. Am Ende stand ein nie gefährdeter 5:0 Sieg unserer Jungs gegenüber. Die Trainer sind stolz auf die geschlossene Mannschaftsleistung der Jungs!

So kann es weitergehen!

 

Endstand 0:5

Spielbericht F2: SC Reckenfeld 2 – SV Langenhorst- Welbergen 2

Es geht also doch!

Die Vorfreude auf das heutige Spiel war groß, denn nach den zuletzt gezeigten Leistungen war heute einiges drin für die Reckenfelder-Kids.

In der 1. Halbzeit hat sich Reckenfeld eine Vielzahl an Tormöglichkeiten erarbeitet, sodass es zur Pause 2:1 für Reckenfeld hieß. Obwohl die knappe Pausenführung für unsere Jungs höher hätte ausfallen müssen!

Die vielen Tormöglichkeiten blieben leider ungenutzt.

Die 2. Hälfte hatte nach wie vor ein hohes Tempo, Feuer und viele packende Torraumszenen. Sodass Reckenfeld zwischenzeitlich 4:1 in Führung ging.  Über das gesamte Spiel war Reckenfeld die deutlich stärkere Mannschaft, sodass der Sieg nie in Gefahr geriet. Die Trainer als auch die Zuschauer haben heute ein Super spannendes Spiel gesehen! Jeder einzelne hat seinen Teil dazu beigetragen, dass wir heute als Sieger vom Platz gegangen sind!

 

Endstand 4:2

Spielbericht F2: GW Amisia Rheine – SC Reckenfeld 2

Endstand 4:4

Zum letzten Auswärtsspiel der aktuellen Spielhinrunde stand das Spiel gegen GW Amisia Rheine an. Bei optimalen äußeren Bedingungenkonnten die Kids zeigen was sie konnten. Dabei verlief die 1. Hälfte noch nach Plan für die Reckenfelder-Kids, so ging es verdientermaßen mit einer 2:1 Pausenführung für den SCR in die Kabine. Die 2. Hälfte musste den Trainern wie ein Déjà-vu vorgekommen sein. Wie in den Spielen zuvor ist ein Teil der 2. Hälfteverschlafen worden, sodass es zwischenzeitlich aus Reckenfelder Sicht einen 4:1 Rückstand aufzuholen galt. Aber durch die tolle kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft, kam zum Schluss noch der verdiente Ausgleich zustande. Anerkennend und zufrieden waren die Trainer mit der gezeigten kämpferischen Leistung bzw. mit dem Auftritt der Kids während des gesamten Spiels. So kann und soll es weitergehen!

Elfmeterschießen für krebskranke Kinder

"Schwitzen für den guten Zweck": Diesmal lädt Wladimir Zielke zum Elfmeterschießen ein.
Eigentlich wollte Wladimir Zielke schon im vergangenen Winter auf dem Sportplatz am Wittlerdamm ein Elfmeterschießen veranstalten, um Geld für krebskranke Kinder zu sammeln. Wegen des Corona bedingten Lockdowns musste die Aktion ausfallen, doch jetzt gibt es einen Nachholtermin – am 25. September (Samstag) ist ab 12 Uhr auf dem Gelände des SC Reckenfeld wieder „Schwitzen für den guten Zweck“ angesagt.

Mittlerweile ist die aus der privaten Initiative ein eingetragener Verein geworden, der nach wie vor das selbe Ziel verfolgt. So geht das gesammelte Geld weiterhin an das Familienhaus der Uniklinik Münster, um krebskranken Kindern, die über Weihnachten im Krankenhaus bleiben müssen, eine Freude zu bereiten. Zielke, der als Leiter der SCR-Abteilungen Turnen sowie Military Fitness und Notwehr beim Elfmeterschießen in Doppelfunktion auftritt, hofft erneut auf eine hohe Spendensumme.

Wie viel zusammenkommt, das entscheidet sich beim Elfmeterschießen, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. „Jeder schießt fünf Mal“, erklärt Zielke die Spielregeln. „Für jeden Schuss ist ein Euro fällig. Verfehlt der Ball das Tor oder wird gehalten, kostet das einen weiteren Euro.“ Noch während der Veranstaltung soll das Geld gezählt werden. „Wir freuen uns auf ein kleines Sportfest“, kündigt Zielke auch ein Rahmenprogramm mit zwei Hüpfburgen, Popcorn-Verkauf plus Bewirtung mit Bratwurst sowie kalten und warmen Getränken im Clubheim an. „Wer nur zuschauen will, ist ebenfalls willkommen und darf natürlich gerne eine Spende da lassen.“

Ein paar fähige Torhüter hat Zielke bereits zusammengetrommelt, jetzt fehlen noch die Torschützen. Auch bei den Torschützen gibt es bereits einige Anmeldungen. Die erste und zweite Mannschaft sowie die Damen und die A-Jugend haben schon zugesagt. Wer sich mit ihnen am Elfmeterpunkt messen möchte, kann sich spontan bei der Veranstaltung registrieren. Sowohl den besten drei Torschützen als auch den besten drei Torhütern winken Pokale und Medaillen – und obendrauf gibt es das gute Gefühl, krebskranken Kindern eine Freude zu machen.

Bestleistungen beim Saisonauftakt der Zweitliga-Kegler

Stefan Lampe
RECKENFELD. Einen Bilderbuchstart in die neue Saison haben die Zweitliga-Kegler des SC Reckenfeld hingelegt. Gegen die SK Mülheim setzten sich die Reckenfelder glatt mit 3:0 (52:25/ 5091:4671) durch und erzielten dabei einen neuen Mannschafts-Bahnrekord.

Gleich im ersten Block sorgte der SCR für klare Verhältnisse: In seinem erst siebten Bundesliga-Spiel zeigte Jonas Müller einmal mehr, wie gut er die Spielwege auf den Bahnen am Wittlerdamm verinnerlicht hat. Aggressiv und zielstrebig stellte er mit 877 Holz eine neue persönliche Bestleistung auf. Sein Teamkollege André Ahlers stand dem in fast nichts nach: Mit 852 Holz setzte er eine weitere Marke, die für die Gäste an diesem Tag nicht zu erreichen war. Mülheims Kim Zimmermann kam aber immerhin auf gute 820 Holz, Joachim Pohl spielte 796.

Im zweiten Block bauten die Reckenfelder den Vorsprung dann noch einmal leicht aus: Michael Reisch blieb mit 818 Holz allerdings nicht nur knapp unter Zimmermanns Zahl aus dem 1. Block, sondern musste auch seinen Konkurrenten Michael Kuenkamp (824) ziehen lassen. Michael Schlüter leistete sich ein paar Ungenauigkeiten und musste sich mit 781 Holz zufrieden geben. Für Mülheim kam Heiko Störig zwar nur auf 731 Holz, doch der Zusatzpunkt war für die Gäste damit rechnerisch noch möglich.

Die Rechnerei hatte sich im Schlussblock dann aber schnell erledigt: Recht schnell wurde klar, dass Michael Kolba (741) und Andreas Happe (759) sich nicht vorne in die Wertung schieben würden. Und auf der anderen Seite ließ es das SCR-Duo richtig krachen: Dieter Stumpe stellte mit 857 Holz ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung auf den Reckenfelder Bahnen auf. Stefan Lampe versah das Gesamtpaket dann noch mit einer hübschen Schleife: Unter dem Jubel der Zuschauer haute er bärenstarke 906 Holz raus – so viel wie noch kein Reckenfelder am Wittlerdamm geworfen hat. Den Bahnrekord des Lüners Nick von Voss (911) hob er sich allerdings fürs nächste Mal auf. Am kommenden Samstag (14 Uhr) kommt Blau-Weiß Sontra nach Reckenfeld.

Stefan Lampe
Am Samstag bester Mann in einer gut aufgelegten Mannschaft: Stefan Lampe