Neue Impulse für das Training vor Ort

Am vergangenen Wochenende fand in Aalen in Baden-Württemberg der alljährliche Karate-Bundeslehrgang des SKID statt. Neben Bundestrainer Akio Nagai Shihan (8. Dan) konnte wie in den Vorjahren auch Gasttrainer Shinji Tanaka Sensei (6. Dan) gewonnen werden. Rund 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland waren der Einladung auch in diesem Jahr gefolgt, um Karate ei den japanischen Meistern aus erster Hand zu erlernen.
Auch fünf Mitglieder des örtlichen Karatedojos Kamakura mit Dojoleiter Markus Boy (3. Dan) besuchten den Lehrgang, um sich weiterzubilden und neue Impulse für das Training zu bekommen.

Weiterlesen …

Oberliga-Sportkegler erobern Tabellenführung zurück

Die Sportkegler des SC Reckenfeld haben die Tabellenführung in der Oberliga zurückerobert und gehen nun mit leichtem Vorsprung auf die Saisonzielgerade. Am Sonntag gewannen die Reckenfelder gegen den KSC Lengerich mit 3:0 (24:12/ 3085:2670), während Konkurrent Adler Buldern in Ostbevern mit 0:3 Federn ließ. Die Entscheidung um die Meisterschaft fällt nun an den letzten beiden Spieltagen.

Weiterlesen …

Spitze des Shotokan-Karate gibt Training in Dresden

12476388_10154733038242699_1025243623_nAm vergangenen Wochenende fand in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden ein außergewöhnliches Karate-Event statt. Obwohl die wichtigsten japanischen Meister des traditionellen Shotokan Karate weit über ihre Verbandsgrenzen hinaus bekannt sind, besteht für Karateka kaum eine Möglichkeit, von Meistern anderer Verbände zu lernen. Doch nun trafen sich die weltbekannten Instruktoren der größten und wichtigsten Verbände Shotokan Karate International (SKI) und Japan Karate Association (JKA) zum Takudai Seminar. Gemeinsamer Nenner dieses bemerkenswerten Events war die renommierte Takushoku Universität in Tokio,  an der das traditionelle Shotokan Karate gelehrt wird und an der alle Meister ausgebildet wurden.

Weiterlesen …

Endstation in der Vorrunde der Westfalenmeisterschaften

Für die Sportkegler des SC Reckenfeld war bei den Westfalenmeisterschaften in Wanne-Eickel in der Vorrunde Endstation. Sowohl Björn van Raalte bei den Herren als auch Jonas Müller bei den Junioren schafften die Qualifikation für die Westdeutschen Titelkämpfe.
Björn van Raalte erzielte in seinem Vorlauf ordentliche 790 Holz, belegte damit allerdings nur Rang 26 im 32 Teilnehmer starken Feld. Deutlich näher an der Qualifikation war Jonas Müller in der U24-Konkurrenz: Mit 757 Holz reichte es für Rang 13. 15 Holz mehr hätte Müller benötigt, um sich das Ticket für die Westdeutschen Meisterschaften zu sichern.