Auswärtspremiere in der 2. Liga

Die Auswärtspremiere in der 2. Bundesliga führt die Kegler des SC Reckenfeld weit in den Osten: Blau-Weiß Sontra heißt am heutigen Samstag (13 Uhr) der Gegner. Das kleine Städtchen liegt rund 50 Kilometer südöstlich von Kassel, nahe der thüringischen Grenze. Für die Reckenfelder ist es die weiteste Auswärtsfahrt der Saison.

Da würde man natürlich gern auf dem Rückweg einen Punkt im Handgepäck haben. Doch die Aufgabe gegen den Aufsteiger, der die Hessenliga in der vergangenen Saison dominiert hat, ist alles andere als leicht. Auf den Kunststoffbahnen in Sontra sind alle Spieler des Gastgebers in der Lage, über 900 zu spielen – da hängen die Trauben für die Gäste meist sehr hoch. Ganz chancenlos sieht Mannschaftssprecher André Ahlers sein Team trotzdem nicht: “Ein Punkt ist sicher möglich”, sagt Ahlers – so wie bei seinem letzten Gastspiel in Sontra, als er mit der KSG Tecklenburg sogar nah an einem Dreier war – allerdings liegt das mittlerweile sechs Jahre zurück. Neben Ahlers waren damals auch Stefan Lampe und Dieter Stumpe schon dabei, die auch am Samstag spielen werden, sowie Werner Schmedt, der als Ersatzmann mitfährt. Nach seinem überzeugenden Zweitliga-Debüt feiert Jonas Müller in Sontra seine Auswärtspremiere. Michael Schlüter und André Verlemann komplettieren das Team. Michael Reisch fehlt verhindert.