Zweitliga-Kegler verpassen Auswärtspunkt knapp

Ordentlich gespielt, trotzdem klar verloren: Die Zweitliga-Kegler des SC Reckenfeld haben den angepeilten Zusatzpunkt im Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Sontra knapp verpasst. Beim 0:3 (29:49/ 5199:5387) konnte sich die Leistung der Reckenfelder aber durchaus sehen lassen.

Jonas Müller musste sich in seinem ersten Bundesliga-Auswärtsspiel noch ein wenig an die Sphären gewöhnen: Seine 803 Holz waren zwar solide, aber eben noch nicht genug, um auf den ergiebigen Bahnen vorne mitzumischen. André Ahlers kam dank einer starken zweiten Hälfte auf gute 884 Holz – zehn Holz weniger als Sontras Andreas Schad (894), was sich am Ende als entscheidend herausstellen sollte. Michael Mutter erzielte mit 910 Holz eine weitere Top-Zahl für die Gastgeber.

Den zweiten Block gestalteten die Reckenfelder dann wesentlich offener: Michael Schlüter (869) und Andre Verlemann (866) gelang es, Sontras Florian Böhm (863) in Schach zu halten. Doch leider setzte sich Daniel Hofmann mit 890 Holz am Ende knapp vor Ahlers’ Zahl.

Reckenfelds Schlussblock kämpfte trotzdem verbissen um den möglichen Punkt: Dieter Stumpe erzielte 869 Holz, Stefan Lampe spielte sogar eine perfekte Räumgasse (15 Neunen = 135 Holz) und kam Ende auf starke 908 Holz. Doch Sontra zeigte keine Schwäche: Marcus Kachel (922) und Markus Langer (908) verteidigten den Zusatzpunkt, so dass Reckenfeld die lange Heimreise mit leeren Händen antreten musste.