Kegler können nur einen Punkt aus Nordhorn entführen

Die Zweitliga-Kegler des SC Reckenfeld haben den großen Wurf verpasst. Sie verloren am Samstag das brisante Derby bei KF Nordhorn mit 1:2 (38:40/ 5025:5075) und bleiben damit punktgleich mit Tabellenführer CfK GW Rösrath Zweiter.
Zum Matchwinner für die Niedersachsen avancierte Julian Geerdes, der im ersten Block mit großartigen 940 Holz einen neuen Bahnrekord aufstellte. André Ahlers hielt mit ebenfalls starken 871 Holz so gut es ging dagegen, und auch Jonas Müller setzte sich mit 823 Holz vor den zweiten Nordhorner Hendrik Heskamp (808 Holz).
Sehr ausgeglichen gestaltete sich dann der Mittelblock: Michael Schlüter zeigte ein richtig starkes Spiel und musste sich mit 857 Holz Nordhorns Routinier Gregor Geerdes (869) nur knapp geschlagen geben. Michael Reisch hatte mit Knieproblemen zu kämpfen, die ihn besonders bei Bauernwürfen beeinträchtigten. Die Folge waren einige Fehler, die Reisch allerdings durch eine 117er-Räumgasse auf Bahn 8 wettmachte. Am Ende fing er mit exakt 800 Holz auf der Zielgerade noch seinen Kontrahenten Finn Klus (799) ab.
Den Zusatzpunkt hatten die Reckenfelder damit schon so gut wie sicher. Doch auch 65 Holz Rückstand schienen nicht uneinholbar: Stefan Lampe tat auch sein Möglichstes, um den Nordhorner Schlussblock unter Druck zu setzen. Allerdings leisteten sich Johannes Voet (832) und der Ex-Reckenfelder Markus Reinker (827) keine gravierenden Schwächeperioden. Lampe spielte zwar mit 880 Holz eine super Zahl, doch das reichte nicht ganz. Björn van Raalte musste sich mit soliden 794 zufriedengeben.

Drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sicherte sich am Sonntag die 3. Mannschaft des SC Reckenfeld in der Westfalenliga 2 mit einem 3:0 (50:28/ 4571:4395) gegen den ESV Siegen. Die Top-Zahlen auf Reckenfelder Seite erzielten Frank Attermeier (796 Holz) und Maria Schmedt (785). Aber auch Marcel Reisch (766), Robert Willmann (755) und Frank Stallmeier (747) spielten äußerst solide.

Schon ihre dritte Heimniederlage kassierte die SCR-Vierte in der Oberliga: Beim 0:3 (16:20/ 2797:2870) gegen BW Ottmarsbocholt stach auf Reckenfelder Seite Marcus Klaus mit 771 Holz heraus. Noch stärker war allerdings Steffen Weitkamp (804 Holz) für die Gäste.

Chancenlos war die 5. SCR-Mannschaft bei ihrer 0:3 (12:24/ 2662:2808)-Niederlage beim BSV Ostbevern 3. Mit 698 Holz war Hendrik Nytz bester Reckenfelder. In der Bezirksliga 2 untermauerte Reckenfelds 6. Mannschaft ihre Aufstiegsambitionen durch ein 3:0 (19:17/ 2659:2614) beim Bielefelder SK2. Markus Rolf (715) und David Ender (704) knackten die 700er-Marke.

Schreibe einen Kommentar