Zweitligakegler empfangen Sontra

Der Saisonstart hätte besser kaum sein können, doch nun muss der nächste Schritt folgen: Die Zweitliga-Kegler des SC Reckenfeld empfangen am Samstag (14 Uhr, Wittlerdamm) die Mannschaft von BW Sontra und wollen nach dem starken 3:0-Auftakt gegen Mülheim unbedingt nachlegen.

Die große Gefahr nach dem furiosen Auftritt vom vorigen Wochenende ist natürlich, dass die innere Spannung minimal nachlässt – und das wird man sich gegen Sontra nicht erlauben können. Denn das Team aus Hessens Nordosten verfügt in Michael Mutter, Andreas Schad und Marcus Kachel über drei Spieler mit Top-Niveau, die auch auswärts Spitzenzahlen werfen können. Mit Neuzugang Torben Möller sind die Gäste außerdem auch in der Breite noch besser aufgestellt als in der abgebrochenen Vorsaison, in der sie bereits eine erstaunlich gute Rolle gespielt haben.

Dass die Reckenfelder erneut zu Hause spielen, ist dem sportlich fairen Entgegenkommen der Sontraer zu verdanken: Am Termin des Rückspiels im Januar ist auf den SCR-Bahnen eine große Veranstaltung der Behindertensportgemeinschaft geplant. Aus diesem Grund kam Sontra der Bitte des SCR nach, das Heimrecht zu tauschen.

Der SCR geht mit der gleichen Besetzung wir vor einer Woche, also mit Jonas Müller, Andre Ahlers, Michael Reisch, Michael Schlüter, Dieter Stumpe und Stefan Lampe.

Die weiteren Spiele der SCR-Kegler am Wochenende:
So., 10 Uhr: SCR 2 – KV Gütersloh-Rheda
So., 13.30 Uhr: SCR 3 – KF Gladbeck
So., 9.30 Uhr: GW Nottuln – SCR 4
So., 14 Uhr: GW Nottuln 2 – SCR 5

Schreibe einen Kommentar