Zweifacher Jugend-Weltmeister verstärkt die SCR-Kegler

Seit mehr als eineinhalb Jahren steht der Name Nick von Voss an prominenter Stelle am Schwarzen Brett, das in Wahrheit ein Whiteboard ist, auf der Kegelbahn-Anlage des SC Reckenfeld. Dahinter steht das Ergebnis: 911 Holz. Bahnrekord. Erzielt am ersten Spieltag der später abgebrochenen Saison 2020/21. Nick von Voss hat diese Zahl im Trikot des Westfalenligisten Preußen Lünen geworfen – im Spiel gegen die 2. Mannschaft des SCR. Seitdem haben mehr als 50 Spiele auf den Bahnen am Wittlerdamm stattgefunden, darunter 13 in der 2. Bundesliga. Die 911 Holz hat bisher niemand erreicht.
Künftig wird Nick von Voss selbst regelmäßig die Gelegenheit haben, diesen Bahnrekord zu verbessern. Und anders als im September 2020 wird man ihn in Reckenfeld lautstark unterstützen. Denn der 24-Jährige kegelt ab der neuen Saison im Trikot des SCR.

Nick von Voss wird das SCR-Trikot bald auch in der 2. Bundesliga tragen
Nick von Voss wird das SCR-Trikot bald auch in der 2. Bundesliga tragen

In der Westfalenliga zählt von Voss seit Jahren zu den besten Spielern. Nun sucht er eine neue Herausforderung: “Ich wollte sportlich den nächsten Entwicklungsschritt machen”, sagt von Voss, der in Kamen wohnt und schon mit acht Jahren durch seine Mutter zum Kegeln kam. Seitdem ist die Liste seiner Erfolge im Jugend- und Juniorenbereich stetig länger geworden. Besonders stechen dabei zwei Weltmeister-Titel und einmal Silber bei der Jugend-WM 2016 im belgischen Eupen heraus.
Angesichts derartiger Referenzen haben logischerweise auch schon andere Vereine bei ihm angeklopft. Doch von Voss entschied sich für den SCR: “Die Leute waren von Anfang an sehr nett und haben sich sehr um mich bemüht”, sagt er. “Das passte einfach.” Die flexiblen Trainingsmöglichkeiten auf der Anlage am Wittlerdamm waren ein weiterer Faktor. “Ich würde am liebsten jeden Tag auf der Bahn stehen”, sagt der Neu-Reckenfelder.
Dass von Voss recht schnell in der 2. Bundesliga Fuß fassen wird, davon ist man beim SCR überzeugt, auch wenn der Spieler selbst sich zurückhaltend gibt: “Ich will mich erst mal in die 1. Mannschaft reinfinden”, sagt er bescheiden – wohl wissend, dass der SCR nach Platz vier in der abgelaufenen Saison durchaus mit Ambitionen in die neue Spielzeit geht. “Ich fänd’s schon schön, wenn wir oben mitspielen können”, sagt er.
Seinem Heimatverein in Lünen wird Nick von Voss auch weiterhin die Treue halten: Als Jugendwart kümmert er sich dort um die Jugendarbeit. Auch diese Form von Bodenständigkeit hat ihm in Reckenfeld gleich viele Sympathiepunkte gebracht. Als aktiver Spieler wird er an diesem Wochenende jedoch vorerst zum letzten Mal das Lüner Trikot anziehen: bei den Deutschen Meisterschaften in Oberthal geht er bei den Junioren an den Start. Beim SCR wird man dem künftigen Mitspieler schon mal kräftig die Daumen drücken.

Schreibe einen Kommentar