Westfalenmeisterschaft: Keine Chance gegen starke Konkurrenz

Endstation Wanne-Eickel: Bei den Westfalenmeisterschaften waren die Oberliga-Kegler des SC Reckenfeld gegen die übermächtige Konkurrenz chancenlos. Abgeschlagen belegte das SCR-Quartett mit 3057 Holz den letzten Platz unter acht gestarteten Teams.

Auf den eigentlich gut zu spielenden Kunststoffbahnen im Sportpark Wanne-Eickel konnte lediglich Udo Reinker mit einem Ergebnis von 803 Holz im Konzert der „Großen“ mithalten. Björn van Raalte kam auf ordentliche 779 Holz, Jonas Müller (749) und Frank Reinker (726) fielen dagegen deutlich ab.

Den Westfalenmeister-Titel sicherte sich mit 3459 Holz erwartungsgemäß Erstligist TG Herford vor den Zweitliga-Keglern aus Gelsenkirchen (3408) und dem KSV Gladbeck (3293). Der KV Gütersloh-Rheda, den die Reckenfelder bei den Bezirksmeisterschaften noch geschlagen hatten, qualifizierte sich mit 3264 Holz als Vierter für die Westdeutschen Meisterschaften.

In den Einzeldisziplinen gehen in drei Wochen Björn van Raalte (Herren) und Jonas Müller (Junioren) für den SCR bei den Westfalenmeisterschaften an den Start.