Lehrgang für Braun- und Schwarzgurte in Leipzig

Zum Jahresauftakt fand am vergangenen Wochenende in Leipzig der alljährliche Lehrgang für Braun- und Schwarzgurte des SKID (Shotokan Karate International Deutschland) statt. Rund 80 Teilnehmer trainierten am Samstag und Sonntag unter Bundestrainer Akio Nagai Shihan (8. Dan), darunter auch sechs Mitglieder des Dojos Kamakura.

Aufgrund der erfahrenen Lehrgangsteilnehmer begann das Training direkt mit komplexen Technikkombinationen, in denen vor allem die für den freien Kampf wichtige Schnelligkeit und Dynamik im Vordergrund stand. Alleine und mit Partnern wurden verschiedene Möglichkeiten trainiert, einen Gegner schnell und effektiv auszukontern.

Nach einer kurzen Pause stand das Training der Kata (Form) auf dem Programm. Auch hier wurde direkt mit den fortgeschrittenen Formen begonnen, deren Demonstration zunächst die Mitglieder des Nationalteams übernahmen, ehe die restlichen Teilnehmer ebenfalls ihr Können unter Beweis stellen konnten. Das Training endete mit einigen Runden des freien Kampfs, in denen jeder Teilnehmer neue Erfahrungen gegen verschiedene Gegner sammeln konnte.

Am Sonntagmorgen standen erneut Übungen mit einem Partner oder in Kleingruppen auf dem Programm, ehe die Mitglieder des Nationalkaders zum Lehrgangsabschluss einige Testkämpfe untereinander sowie gegen einige der anderen Lehrgangsteilnehmer bestritten.

Die Kamakura-Mitglieder konnten am Ende des Lehrgangs eine positive Bilanz ziehen und weitgehend verletzungsfrei und zufrieden den Heimweg antreten. Bereits am kommenden Wochenende ist das Dojo beim nächsten Lehrgang unter dem Bundestrainer anzutreffen – diesmal jedoch im nahgelegenen Bad Oeynhausen.

Wer Interesse daran hat, Karate zu lernen, der ist beim örtlichen Dojo des SC Reckenfeld jederzeit zu einem unverbindlichen Probetraining willkommen. Infos bietet die Homepage des Vereins: www.kamakura-warendorf.de oder www.screckenfeld.de. Ansprechpartner vor Ort ist der Dojoleiter Markus Boy.