SCR trauert um Werner Schütte

Der SC Reckenfeld trauert um Werner Schütte. Der einstige Regionalliga-Fußballer, der in den 60er- und 70er-Jahren zunächst als Spieler und später als Trainer im Ortsteil war, starb am 19. Februar im Alter von 83 Jahren.

Werner Schütte wurde am 23. Dezember 1937 geboren. Er begann seine Fußballer-Laufbahn als Jugendlicher in Drentwede, spielte später bei den Amateuren von Werder Bremen und absolvierte zwischen 1960 und 1964 mit dem TuS Bremerhaven rund 100 Spiele in der Oberliga. In den nächsten beiden Jahren spielte Werner Schütte für den SC Preußen Münster. Seine letzte Station vor dem SCR war die Hammer SpVgg, mit der Werner Schütte im Endspiel um die Deutsche Amateurmeisterschaft stand.

1968 kam er zunächst als Spieler nach Reckenfeld. In der folgenden Saison übernahm er den Posten des Spielertrainers, von 1971 bis 1980 war er mit Unterbrechungen als Trainer der ersten Mannschaft tätig. Diese schaffte 1972 unter Werner Schütte den Aufstieg in die Bezirksklasse – der größte sportliche Erfolg in der Geschichte der SCR-Fußballer. Später feierte er als Jugendtrainer zahlreiche Erfolge.