SCR bringt Punkt aus Osnabrück mit

Die Pflicht erfüllt, aber die Chance auf mehr vertan: Die Zweitliga-Kegler des SC Reckenfeld verpassten am Samstag einen möglichen Auswärtssieg beim VOK Osnabrück. Die Reckenfelder boten eine geschlossen gute Mannschaftsleistung, mussten sich in ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison am Ende aber knapp mit 1:2 (38:40/ 5015:5041) geschlagen geben. Der Grund für Osnabrücks Derbysieg hieß Tobias Henke: Mit bärenstarken 912 Holz rettete er seinem Team quasi im Alleingang zwei Punkte.
Der erste Block des Spiels verlief ausgesprochen spannend. Christoph Hösel und Arne Schierbaum auf Osnabrücker Seite sowie Michael Reisch und André Ahlers im SCR-Trikot schenkten sich absolut nichts. Ganze 14 Holz lagen am Ende zwischen der höchsten und der niedrigsten Zahl in diesem Block: Hösel (863 Holz) und Schierbaum (854) holten gegen Ahlers (851) und Reisch (849) schließlich 17 Holz Vorsprung heraus – damit war noch alles offen.
Im zweiten Block ging die Schere dann etwas weiter auseinander. Während Henke eindrucksvoll demonstrierte, was auf den Bahnen im Otto-Kelch-Kegelcenter möglich ist, zeigte sein Teamkollege Peter Rolf ein paar Schwächen und kam am Ende auf 807 Holz. Die Reckenfelder Jonas Müller (833) und Michael Schlüter (824) reihten sich dazwischen ein. Zu diesem Zeitpunkt war von 0:3 bis 3:0 noch alles möglich – auch wenn der Rückstand des SCR nun schon 79 Holz betrug.
Doch der Abstand schmolz im Schlussblock schnell auf unter 30 Holz. Uwe Schierbaum ließ einige Bauern aus, und auch Niko Schäfer tat sich schwer. Der mitgereiste SCR-Anhang hoffte bis zur letzten Gasse, dass Stefan Lampe nochmal eine richtige Serie raushaut. Doch das klappte an diesem Tag nicht: Lampe spielte ordentliche 847, Dieter Stumpe kam auf 812 Holz. So konnten Schierbaum (790) und Schäfer (815) für Osnabrück 25 Holz Vorsprung ins Ziel retten.
In der Tabelle behaupteten die Reckenfelder durch den Punktgewinn den zweiten Tabellenplatz. Am kommenden Samstag folgt nun das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SK Heiligenhaus 2.

Chancenlos waren die Regionalliga-Kegler des SCR 3 bei SU Annen. Andre Penz (798 Holz) und Robert Willmann (754) verhinderten mit ihren Zahlen die drohende Höchststrafe. Reckenfeld verlor am Ende mit 0:3 (24:54/ 4407:4918).
Die 4. Mannschaft des SCR verlor ihr Heimspiel gegen den ESV Münster 2 mit 0:3 (15:21/ 2708:2784). Das SCR-Quartett blieb dabei geschlossen unter der 700er-Marke. Ganz anders die SCR-Fünfte, die gegen BW Ottmarsbocholt 3:0 (24:12/ 2846:2597) gewann. Starke Leistungen zeigten dabei Jens Hagemann (771) und Fabian Howe (729). Die 6. Mannschaft verlor bei GW Nottuln 3 knapp mit 1:2 (18:18/2284:2345).

Schreibe einen Kommentar