SCR als Maß aller Dinge

Die Kegler des SC Reckenfeld bleiben in der Oberliga das Maß aller Dinge. Am Sonntag gewannen die Reckenfelder bei der neu gegründeten Spielgemeinschaft SG Münster/Buldern II glatt mit 3:0 (20:16/ 3091:3013) und feierten wahrten damit auch im dritten Saisonspiel ihre weiße Weste.

Die Gastgeber hatten wohl im Vorfeld geahnt, welch schwere Aufgabe da auf sie zukommen würde, und verstärkten ihre Reserve mit dem Top-Spieler ihrer ersten Mannschaft, Christian Hülsmann. Der zeigte dann auch eindrucksvoll seine Klasse unter Beweis: Mit 868 Holz erzielte er die überragende Zahl des Tages. Allerdings ließen sich Jonas Müller und Björn van Raalte im Reckenfelder Startblock davon nicht beeindrucken: Mit starken 812 bzw. 790 Holz hielten sie mehr als achtbar dagegen und setzten zwei hohe Marken im Kampf um den anvisierten Zusatzpunkt.
Da auf Seiten der Gastgeber Peter Tönnies lediglich 730 Holz erzielte, ging der SCR sogar mit einem hauchdünnen Vorsprung von vier Holz in den zweiten Block.
Hier entschieden dann die besseren Nerven zugunsten der Gäste: Frank und Udo Reinker spielten zwei gute Anfangsbahnen und bauten damit den Vorsprung Holz um Holz aus. Am Ende kam Udo Reinker auf gute 778 Holz, Frank Reinker ließ am Ende etwas nach und musste sich mit 711 Holz begnügen. Gegen Bruno Austerschulte (728) und Stefan Ellebracht (687) reichte es aber zu einem letztlich ungefährdeten Sieg – dem dritten im dritten Saisonspiel.
In einer Woche kommt es nun zum Oberliga-Spitzenspiel zwischen den beiden Top-Platzierten Mannschaften aus Reckenfeld und Lengerich.
In der Bezirksliga erwischte die SCR-Reserve einen gelungenen Einstand. Die Reckenfelder waren durch den Verzicht bzw. Rückzug zweier Teams etwas überraschend eine Liga aufgerückt. Umso erfreulicher war es, dass man zum Auftakt bei der SG Münster/Buldern III mit 1:2 (15:21/ 2586:2783) gleich den ersten Punkt ergattern konnte.
Das lag allerdings vor allem an Jonas Müller, der aufgrund der Ausfälle von gleich vier Stammspielern zur Verstärkung aus der Ersten geholt wurde. Mit 778 Holz sicherte er sich den Tagessieg. Simon van Raalte (654), Hendrik Nytz (640) blieben unter ihren Möglichkeiten. Matthias Achterholt kam auf für ihn ordentliche 514 Holz. -frg
Jonas Müller. Foto: Frank Reinker