Kegler glänzen in der dritten Pokalrunde

Mit dem Selbstbewusstsein eines frisch gebackenen Oberliga-Meisters haben die Sportkegler des SC Reckenfeld auch im Westfalen-Pokal die nächste Hürde genommen: Beim Bezirksligisten KSF Herne III erzielten die Reckenfelder in der dritten Runde einen neuen Mannschaftsrekord und setzten sich entsprechend souverän mit 3222:2883 Holz durch. In der Runde der letzten acht erwartet der SCR nun den Bundesliga-Aufsteiger Union Gelsenkirchen.

Eine Woche nach dem Gewinn der Meisterschaft ging das SCR-Quartett die Aufgabe gegen den Bezirksligisten mit großer Ernsthaftigkeit an, schließlich wusste man die Leistungsstärke der Gastgeber ebenso wenig einzuschätzen wie die Eigenheiten der Kunststoffbahnen im Herner Kegelsportzentrum. Das Ergebnis waren Zahlen, die für die sportliche Herausforderung Regionalliga durchaus Hoffnung wecken. Björn van Raalte legte mit 820 Holz ein echtes Spitzenergebnis vor. In seinem Windschatten kam Frank Reinker auf ebenfalls sehr starke 801 Holz. Der Vorsprung betrug damit bereits 104 Holz – die Vorentscheidung war längst gefallen. Udo Reinker schob sich im zweiten Block mit 825 Holz sogar noch an seinen Teamkollegen vorbei, während Jonas Müller seinen Durchgang mit guten 776 Holz abschloss.

Mit dem Duell gegen den Erstliga-Aufsteiger aus Gelsenkirchen freuen sich die Reckenfelder nun auf ein echtes sportliches Highlight. Angesichts des erwartenden Ausscheidens bildet die Partie für das SCR-Quartett den würdigen Abschluss einer äußerst erfolgreichen Saison.

Schreibe einen Kommentar