Timo Hildebrandt mit glänzendem Saisondebüt

Die Sportkegler des SC Reckenfeld stehen nach Start in die neue Serie genau dort, wo sie die letzte Saison beendet haben: an der Spitze der Westfalenliga. Zum Auftakt bezwangen die Reckenfelder SU Annen II überraschend deutlich mit 3:0 (54:24/ 4619:4244). Während sich beim SCR einige Leistungsträger der Vorsaison noch nicht in Top-Verfassung präsentierten, waren es vor allem die nach den Abgängen von Robin Graes (nach Gütersloh) und Marc Schelhove (Gelsenkirchen) aus der zweiten Mannschaft nachgerückten Spieler, die durchaus zu überzeugen wussten.

Allerdings erwiesen sich die Gäste aus Witten-Annen auch als dankbarer Auftaktgegner. Einmal mehr zeigte sich, wie schwer sich viele Auswärtsspieler auf den Bahnen im Reckenfelder Irodion tun. Auf Annener Seite lieferten lediglich Emir Cabric (760 Holz) und Rainer Pries (746) konkurrenzfähige Ergebnisse ab, Detlef vom Hofe knackte mit 714 Holz knapp die 700er-Marke, die übrigen Gästespieler blieben teils deutlich darunter.

Und so hatten die Reckenfelder insgesamt leichtes Spiel: Björn van Raalte erzielte gleich zu Beginn mit 820 Holz die Spitzenzahl des Tages. Jonas Müller blieb danach mit 752 Holz zwar unter seinen Möglichkeiten, was an diesem Tag jedoch verkraftbar war. Frank Reinker kam nach überragender erster und schwacher zweiter Hälfte auf gute 780 Holz. Udo Reinker spielte ungewohnt unkonstant und kämpfte sich am Ende mit 765 Holz knapp über die von Annens Cabric gesetzte 760er-Marke.

Der Gesamtsieg war den Reckenfeldern da schon längst nicht mehr zu nehmen. Offen blieb noch die Frage, ob die beiden letztjährigen Kreisliga-Spieler auf SCR-Seite auch den wichtigen dritten Punkt eintüten würden. Sie taten es. Und das mit einer Souveränität, die zumindest die allergrößten Sorgen im Reckenfelder Lager für den weiteren Saisonverlauf vorläufig beiseite wischte. Simon van Raalte zog sein Spiel mit großer Ruhe und Konstanz durch und kam auf ordentliche 735 Holz. Im Anschluss erbrachte Timo Hildebrandt wieder einmal einen Nachweis seiner keglerischen Klasse. Aus beruflichen Gründen musste er quasi ohne Saisonvorbereitung ins kalte Wasser. Andernfalls wären wohl durchaus noch mehr als die durchaus guten 767 Holz möglich gewesen.

Trotz des klaren Erfolges bleiben die Reckenfelder zurückhaltend und sprechen von drei Punkten gegen den Abstieg. In zwei Wochen geht es zum Aufsteiger KV Gütersloh II.

In der Kreisliga verpasste die SCR-Reserve mit 0:3 (14:22/2385:2674) beim RSK Versmold III den Zusatzpunkt nur denkbar knapp. Bester SCR-Spieler war David Ender mit 669 Holz. Florian Regano (628) fehlten am Ende vier Holz für den möglichen Punktgewinn.

Timo Hildebrandt. Foto: SCR/Frank Reinker