Sportkegler untermauern Meisterschaftsambitionen

Die Sportkegler des SC Reckenfeld haben mit einer eindrucksvollen Auswärtsleistung ihre Meisterschaftsambitionen in der Westfalenliga untermauert: Beim KSK Kirchlengern verlor der Aufsteiger zwar am Ende mit 1:2 (35:43/ 4845:4953), erzielte dabei aber mit Abstand das beste Ergebnis einer Gastmannschaft auf den Kirchlengerner Bahnen in dieser Spielzeit.

Björn van Raalte erzielte überragende 857 Holz.

Die Gastgeber hatten bereits im Vorfeld auf ihrer Homepage vom “schwersten Heimspiel der Saison” geschrieben – und sollten damit Recht behalten. Kirchlengern legte zwar im ersten Block durch Bernd Augustin (854 Holz) und Volker Neus (843) zwei Spitzenzahlen vor. Doch auf Reckenfelder Seite setzte Björn van Raalte mit überragenden 857 Holz noch einen drauf, und auch Marc Schelhove büßte mit guten 818 Holz nur wenige Punkte ein.
Hätte anschließend Jonas Müller eine bessere Einstellung zur Bahn gefunden, hätte es sogar holzmäßig nochmal richtig spannend werden können. Doch der 19-Jährige musste sich mit mäßigen 745 Holz zufrieden geben, während sein Teamkollege Frank Reinker mit 812 Holz wichtige Unterwertungspunkte gegen Frank Becker (800) und Karl-Heinz Krahn (778) gutmachte.

Für den Reckenfelder Schlussblock lautete damit die Aufgabe: Einer musste Beckers 800 erreichen, um dem SCR den Zusatzpunkt zu sichern. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erfüllten Udo Reinker (804) und Robin Graes (809) beide diese Aufgabe. Damit war der Punkt sicher, auch wenn der Gesamtsieg am Ende recht klar an die Gastgeber ging, die durch Uwe Düsterhöft (847) und Thomas Schöttker (831) zwei weitere Top-Zahlen zu bieten hatten.

Im Rennen um die Meisterschaft hat der SCR nun alles selbst in der Hand: Mit vier Punkten aus den noch ausstehenden zwei Spielen gegen Lage und in Tecklenburg wäre den Reckenfeldern Platz eins nicht mehr zu nehmen.

Die Kreisliga-Kegler des SC Reckenfeld II setzten sich daheim gegen den ESV Münster III glatt mit 3:0 (23:13/2599:2120) durch. Neben Jonas Müller, der als Verstärkung aus der Ersten ausgeliehen wurde und erwartungsgemäß mit 812 Holz die beste Zahl des Tages erzielte, wussten Fabian Howe (725) und Simon van Raalte (696) zu überzeugen.