Quietschende Hallenschuhe und ein starker Block

Am vergangenen Sonntag begrüßten die Indiaca-Damen die Teams aus Pivitsheide und Kamen und zum Ligaspieltag in der heimischen Walgenbachhalle. In den ersten beiden Spielen traten zunächst die Reckenfelderinnen und anschließend das Team aus Kamen gegen den CVJM Pivitsheide an und konnten sich beide in jeweils zwei Sätzen zu 13 und zu 11 sowie zu 11 und zu 15 souverän gegen den Gegner aus Pivitsheide durchsetzen.

Im dritten Spiel dann standen die Gastgeberinnen gegen den CVJM Kamen auf dem Platz. Bereits im ersten Satz wurde hier deutlich, dass dieses Spiel von beiden Seiten deutlich härter umkämpft werden würde. Zunächst befürchteten die Reckenfelderinnen schon, dass der erste Satz auf das Konto des Gegners gehen würde, doch unsere Damen konnten insgesamt 3 Satzbälle der Kamenerinnen abwehren und diesen ersten Satz knapp mit 28:26 für sich entscheiden. Insbesondere die Zuschauer zeigten sich begeistert von dieser spannenden Begegnung und scherzten: „Wir bekommen hier wirklich sehr viel geboten für unser Geld.“

Im zweiten Satz aber lief es plötzlich nicht mehr so rund für den SCR. Einige Angriffsbälle der Spielerinnen aus Kamen konnten nur knapp berührt und somit nicht weiter gespielt werden, der eigene Angriff kam nicht mehr so gut gegen den Block des Gegners an und auch ein Turnschuh, der auf dem Hallenboden quietschte und sich wie ein Pfiff des Schiedsrichters anhörte, sorgte für Verwirrung. Letztlich musste sich der SCR im zweiten Satz mit 21:25 geschlagen geben.

Der dritte Satz sollte also die Entscheidung herbeiführen und die Reckenfelderinnen mobilisierten noch einmal alle Kräfte. So konnte der eigene Angriff wieder besser punkten und auch die Abwehr des gegnerischen Angriffs klappte wieder deutlich besser, sowohl mit dem eigenen Block als auch im hinteren Spielfeld. Punkt für Punkt sollte dieser Einsatz belohnt werden und der SCR konnte so mit 25:17 diesen dritten Satz und damit auch das Spiel für sich entscheiden.

Am vorangegangenen Sonntag traten die Reckenfelderinnen in Hausdülmen gegen die Mannschaften Haltern und Hausdülmen 3 an und erspielten folgende Ergebnisse: gegen den ATV Haltern gewann der SCR in drei Sätzen mit 19:25, 25:13 und 23:25, verlor aber leider gegen Hausdülmen 3 mit 25:19 und 25:14. Außerdem trennten sich ATV Haltern und Hausdülmen 3 mit 25:23 und 25:29.

SCR: Sabine Butschkowski, Silke Höffker, Annika Huhn, Elisabeth Krause, Lena Richter, Mareike Schur.

Schreibe einen Kommentar