Mitgliederversammlung: Andrew Termöllen hängt ein paar Monate dran

Ganz viel Applaus und eine große Überraschung gab es am Freitagabend bei der Mitgliederversammlung des SC Reckenfeld, die zum ersten Mal im neuen Clubheim am Wittlerdamm stattfand. In die Hände klatschten die Anwesenden besonders angesichts der Mammutleistungen, die hinter der Errichtung des neuen Sportgeländes stecken. Dass die Anlage nun in Betrieb ist, es aber immer noch einige Baustellen gibt, nahm Andrew Termöllen zum Anlass, seinen bereits angekündigten Abschied als Vorsitzender um ein paar Monate zu verschieben. „Ich werde dann turnusmäßig im nächsten Sommer abtreten“, kündigte er an.

So ergaben sich bei den Wahlen keinerlei Neubesetzungen: Carsten Spielmann (2. Vorsitzender), Julian Holthaus (Hauptkassierer), Jens Dömer und Tim Vallandi (Beisitzer) sowie Bernd Hanneken (Sozialwart) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Frank Jerzinowski wird die Kasse vor der nächsten Mitgliederversammlung zusammen mit Hendrik Nytz prüfen.

Eines der bestimmenden Themen im vergangenen Jahr war der neue Sportplatz. Termöllen schickte ein dickes Lob an alle Helfer, besonders an die Alten Herren. „Wie viele Stunden ihr hier am Bau verbracht und etwas für den Verein gemacht habt“, staunte er und berichtete von der Fertigstellung der Finnenbahn, die sich über 730 Meter über das Gelände schlängelt.

Er kündigte auch den neuen Webshop an, über den bald Sportkleidung und Merchandise-Artikel wie Mund-Nasen-Schutz mit SCR-Logo bestellt und direkt nach Hause geliefert werden können. Dazu wird in Kürze ein Link auf der SCR-Homepage eingerichtet. Auch wegen der Bepflanzungsaktion lohnt es sich, die Internetseite im Blick zu behalten. Um den neuen Sportplatz zu verschönern, startet der Verein eine Aktion: Für 25 Euro (Strauch), 50 Euro (Block) oder 200 Euro (Baum) können alle Interessierten dazu beitragen.

Es ging auch um Corona, wobei Termöllen vorweg schickte: „Wir hatten kaum Austritte aufgrund dieser Phase – Hochachtung an die Mitglieder, die am SCR festalten.“ Dennoch sei die Pandemie nicht nur wegen der langen Zwangspause im Spiel- und Trainingsbetrieb eine Herausforderung, sondern auch wegen der Listen, die nun allerorts geführt werden müssen. Um die Erfassung und Verwaltung der notwendigen Daten zu vereinfachen, hat Vallandi für den Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) eine Corona-App entwickelt. Diese hat der SCR getestet und sie steht jetzt allen FLVW-Mitgliedsvereinen zur Verfügung. „Das soll eine Erleichterung für die Trainer und Verantwortlichen sein“, erklärte Vallandi.

Während die Ehrung der Jubilare auf die nächste Versammlung verschoben wurde, um sie in einem würdigen Rahmen durchführen zu können, durfte die Auszeichnung der D-Jugend-Fußballer nicht warten. Sie hatten die abgebrochene Saison mit dem ersten Platz in der Junioren-Kreisliga C beendet und sich damit den Aufstieg gesichert.

Erfreulich war die Entwicklung der Mitgliederzahl. Diese betrug am Stichtag 1. Juni noch 856 – plus Kursteilnehmer. „Seitdem sind 78 neue Mitglieder dazugekommen und wir haben hier noch einige Aufnahmeanträge liegen“, berichtete Termöllen. So ist der SCR aktuell bei 952 Mitgliedern plus derzeit etwa 50 Kursteilnehmern. „Damit haben wir die 1000er-Marke wieder geknackt“, freute sich der Vorsitzende.

Nicht ganz unschuldig daran sind auch die Sportkegler durch ihre Fusion mit der KSG Tecklenburger Land, die auch gleich das Spielrecht für die 2. Bundesliga mitgebracht hat. Auch die Tischtennis-Gruppe, derzeit noch der Turnabteilung zugehörig, berichtete von Zuwachs.

Zu guter Letzt kündigte Wladimir Zielke, Leiter der Abteilungen Turnen sowie Military Fitness und Notwehr, noch eine besondere Aktion an. Am 12. Dezember geht „Schwitzen für den guten Zweck“ mit einem Elfmeterschießen in die nächste Runde. Es soll wieder Geld für krebskranke Kinder gesammelt werden. Nähere Infos dazu folgen.

Quelle: Eigener Bericht

Hier geht’s zum Artikel der Westfälischen Nachrichten: https://www.wn.de/Sport/Lokalsport/Greven/4287556-Jahreshauptversammlung-des-SC-Reckenfeld-ohne-den-erwarteten-Vorsitzendenwechsel-Er-bleibt-noch-ein-bisschen

Der SCR-Vorstand (v.l.): Dieter Eixler (Schriftführer), Heidrun Riese (Pressewartin), Jens Dömer (Beisitzer), Tim Vallandi (Beisitzer), Carsten Spielmann (2. Vorsitzender), Bernd Hanneken (Sozialwart), Andrew Termöllen (Vorsitzender), Frank Reinker (Geschäftsführer) und Julian Holthaus (Hauptkassierer). Foto: Stefan Bamberg/WN