Mit neun Auswärtspunkten in die Rückrunde

Mit einem weiteren Punktgewinn auf fremder Bahn haben die Kegler des SC Reckenfeld die Hinrunde in der Westfalenliga abgeschlossen: Beim Mit-Aufsteiger ESV Minden verloren die Reckenfelder knapp mit 1:2 (37:41/ 4521:4595).

Der durchaus mögliche Sieg rückte schon im ersten Block in weite Ferne, als Thomas Berane für Minden überragende 865 Holz aufs Parkett zauberte. In seinem Windschatten kam Mustafa Kacan auf 775 Holz. Auf Reckenfelder Seite hielt Jonas Müller mit starken 792 Holz dagegen, während Stephan Rolfes (738 Holz) ein wenig unter seinen Möglichkeiten blieb. Im zweiten Block spielte Frank Reinker ordentliche 752 Holz und büßte damit gegen Detlef Lachky (769) kaum Boden ein. Simon van Raalte kam dagegen dank einer schwachen dritten Bahn nur auf 681 Holz und verpasste damit die Möglichkeit, gegen Miguel Bannert (670) entscheidende Hölzer gutzumachen.

So konnten Björn van Raalte (774) und Udo Reinker (784) trotz guter Leistungen gegen Uwe Düsterhöft (793) und Lasse Becker (723) den Rückstand nur noch verkürzen, wenden konnten sie das Blatt indes nicht mehr.

Damit gehen die SCR-Kegler mit einem Polster von neun Auswärtspunkten in die Rückrunde, die am 17. November mit dem Heimspiel gegen Friesen Klafeld-Geisweid II beginnt. Die Zeit bis dahin müssen die Reckenfelder nutzen, um sich auf der neuen Anlage am Wittlerdamm einzuspielen. (frg)