Kegler holen in Annen wichtigen Punkt

Einen eminent wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt konnten am Sonntag die Sportkegler des SC Reckenfeld ergattern. In einem ebenso spannenden wie turbulenten Spiel bei SU Annen II rettete Jonas Müller seinem Team mit dem letzten Wurf den wertvollen Zähler zum 1:2 (31:47/4467:4756).

Matchwinner aus Reckenfelder Sicht war Björn van Raalte, der mit starken 821 Holz nicht nur sämtliche seiner Mannschaftskollegen hinter sich ließ, sondern auch alle Gastgeber. Diese sechs Wertungen waren für den Zusatzpunkt mehr als die halbe Miete. In guter Verfassung präsentierte sich auch Simon van Raalte, der mit 776 Holz Annens Detlef vom Hofe (749) in Schach hielt. Während Fabian Howe mit den Eigenarten der ungewohnten Kunststoffbahnen zu kämpfen hatte und sich am Ende mit 693 Holz begnügen musste, gelang Frank und Udo Reinker das Kuriosum, jeweils eine Räumgasse komplett zu vergeigen, weil beide den speziellen Weg auf die anspruchsvollen Bauern nicht fanden: Achter-Anwurf, danach 14 Mal am Bauern vorbei – die Ratlosigkeit stand beiden ins Gesicht geschrieben. Da half es auch nichts, dass beide die Bahnen ansonsten durchaus trafen: Mit 678 und 703 Holz spielten sie an diesem Tag keine Rolle.

Ganz anders Jonas Müller, der in dieser Saison auf fremden Bahnen auf konstant hohem Niveau spielt. Nervenstark zog er im letzten Wurf mit dem unmittelbar neben ihm spielenden Heinz Kirchhoff gleich – und diese 796 Holz bescherten dem SCR den kaum noch für möglich gehaltenen Punkt, weil auch Gereon Meier (811), Cosimo Giuri (789), Rainer Pris (813) und Emir Cabric (798) nicht an Björn van Raaltes Zahl heran kamen.

Die Reckenfelder Zweitvertretung feierte gegen RSK Versmold III den zweiten 3:0-Erfolg in Serie. Beim 3:0 (24:12/2732:2430) knackten Ralf Nitzsche (739) und Hendrik Nytz (724) erneut die 700er-Marke.

Simon van Raalte trug am Sonntag entscheidend zum Punktgewinn in Annen.
bei. (Foto: SCR/Reinker)