Erster Rückschlag am dritten Spieltag

Die Sportkegler des SC Reckenfeld mussten am dritten Spieltag der Regionsliga Westfalen den ersten Rückschlag verdauen. Beim ESV Münster verlor der Aufsteiger am Sonntag mit 0:3 (30:48/ 4417:4636). Am Ende fehlte den Reckenfeldern auch das nötige Quäntchen Glück.

Der SCR musste seine Aufstellung aus terminlichen Gründen umstellen, was sich schnell als Nachteil herausstellte. Gegen die starken Münsteraner Christian Hülsmann (786 Holz) und Thorsten van Schelve (780) konnte Jonas Müller mit 753 Holz noch halbwegs mithalten. Simon van Raalte aber fand sich im Startblock überhaupt nicht zurecht und verließ die Bahnen des ESV-Stadions mit indiskutablen 613 Holz.

Angesichts von 200 Holz Rückstand stand somit frühzeitig fest, dass es nur noch um den Zusatzpunkt gehen würde. Doch hier sollten im weiteren Spielverlauf nahezu alle knappen Entscheidungen zu Ungunsten der Reckenfelder fallen.

Stephan Rolfes sicherte sich mit starken 794 Holz zwar 12 Zähler in der Unterwertung, doch Björn van Raalte verpasste mit 778 Holz knapp die beiden ESV-Zahlen aus dem ersten Block, während die Münsteraner Ralf Lammerding (754) und Martin Eiersbrock (757) hauchdünn Müllers Vorgabe überspielten. Im Schlussblock zog dann auch noch Thomas Brochtrup (781) an Björn van Raaltes Zahl vorbei, Klaus Stegemann zog mit 778 gleich, während Frank Reinker (744) und Udo Reinker (735) zu unkonstant spielten, um Münsters 750er-Zahlen aus dem Mittelblock zu übertreffen.

Und so fehlte in der Endabrechnung ein mickriger Zähler für den angepeilten Zusatzpunkt. Nach dieser verpassten Chance hoffen die Reckenfelder auf einen besseren Ausgang am kommenden Wochenende bei der KSG Tecklenburg II.

 

In der Kreisliga erbeutete die SCR-Reserve beim ESV Münster III mit 1:2 (16:20/2465:2660) einen Punkt – dank Verstärkung aus der ersten Mannschaft: Weil Hendrik Nytz kurzfristig erkrankt ausgefallen war, half Udo Reinker in der Zweiten aus und sicherte sich mit 750 Holz erwartungsgemäß den Tagessieg. Die noch fehlenden Wertungen für den Auswärtspunkt steuerte David Ender mit 658 Holz bei.  -frg