Sportkegler verpassen Westfalenpokal-Endspiel

Die Sportkegler des SC Reckenfeld haben das Endspiel im Westfalenpokal verpasst. Bei der DJK Adler Buldern verloren die Reckenfelder am Ende recht deutlich mit 3003:3153 Holz.

Auf Seiten des SCR konnte lediglich Björn van Raalte mit den heimstarken Bulderanern mithalten. Mit 810 Holz erzielte van Raalte das beste Ergebnis des Tages. Danach folgten dann allerdings die vier Gastgeber – Ralf Lammerding (808), Klaus Stegemann (793), Bruno Austerschulte (788) und Christian Hülsmann (764). Die Reckenfelder Udo Reinker (745), Robin Graes (733) und Marc Schelhove (715) taten sich ausgesprochen schwer auf den anspruchsvollen Bulderaner Bahnen.

Damit ist der Pokalwettbewerb für die Reckenfelder beendet. Den Termin für das Aufstiegsspiel zur NRW-Liga hat der Verband noch immer nicht festgelegt.

Björn van Raalte.