Neue Gürtelfarben im Dojo Kamakura

Am vergangenen Wochenende fand in Greven der jährliche Bundeslehrgang des SKID (Shotokan Karate International Deutschland) statt. Unter der Leitung von Bundestrainer Akio Nagai Shihan (9. Dan) trainierten 80 Karateka aus ganz Deutschland zwei Tage lang miteinander und legten Gürtelprüfungen ab. 18 Schüler des Karatevereins Kamakura unter der Leitung von Markus Boy Sensei (4. Dan) waren ebenfalls dabei.

Das Training begann mit dem Kihon, den Grundtechniken des Karate, die zunächst einzeln, dann mit Partner trainiert wurden. Hier wurde allmählich die Schwierigkeitsstufe erhöht, sodass auch die Schwarzgurte auf ihre Kosten kamen. Nach einer kurzen Trainingspause wurde die Kata (Form) trainiert. Hier wies Bundestrainer Nagai Shihan vor allem auf die korrekte Ausführung der Techniken hin.

Nach Ende des Trainings folgten die Gürtelprüfungen. Hier schickte das Dojo Kamakura vier Schüler ins Rennen, die am Ende alle mit ihren Leistungen überzeugen konnten: Tobias Unkel bestand die Prüfung zum 8. Kyu (Gelbgurt). Die Orangegurtprüfung (7. Kyu) bestanden Tom Piendl und Cara Altgott. Stefan Fischer und Olaf Tepe tragen jetzt den grünen Gurt (6. Kyu). Jannis Barth bestand die Prüfung zum zweiten Violettgurt (4. Kyu), während Oliver Erdtel, Leonardo Lo Duca und Anja Eckeler den Sprung zum braunen Gurt (3. Kyu) schafften. Die höchste Prüfung des Tages legte Petra Möllenkamp erfolgreich ab, sie trägt nun den 1. Kyu (dritter Braungurt). Bei der anschließenden Lehrgangsfeier wurden die Erfolge der Prüflinge gebührend gefeiert.

Am Sonntagmorgen folgte die letzte Trainingseinheit, in der Bundestrainer Nagai Shihan den Schülern noch einmal alles abverlangte, ehe sich alle wieder auf den Heimweg machten.

Wer Interesse daran hat, Karate zu erlernen, der ist bei Kamakura jederzeit zu einem Probetraining eingeladen. Weitere Informationen für alle Interessierten gibt es auf der Homepage sc-reckenfeld.de oder kamakura-warendorf.de